Starke Hilfe für schwache Venen

Geschäftstelle West der Deutschen Venen-Liga e.V. in Hilden berät kostenlos.
30 Prozent der erwachsenen Deutschen sind an einem Krampfaderleiden oder dessen Folgezuständen manifest erkrankt. Bundesweite Aktionen mit Aufklärung, Beratung und Prävention bei Venenleiden sind seit über 20 Jahren Aufgabe der Deutschen Venen-Liga e.V. (DVL) - einer der größten Patientenorganisationen Deutschlands. Mit der Geschäftsstelle West gibt es einen regionalen Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen.

„Aufklärung und Beratung sind wichtige Aufgaben,  die unsere sechs regionalen Geschäftsstellen sehr ernst nehmen “, so Petra Hager-Häusler, Geschäftsführerin der Deutschen Venen-Liga e.V. Denn ob man seine Venen gesund erhalten oder kranke Venen heilen möchte, die Behandlungs- und Therapieangebote sind groß und für viele Betroffene unübersichtlich. Darum legt die DVL einen Schwerpunkt ihrer Arbeit auf Patienteninformation und Kooperation mit qualifizierten Venenzentren. „Die Capio  Klinik im Park überzeugt mit einer medizinisch hochspezialisierten Behandlung und steht für ärztliche Kompetenz und menschliche Nähe“, so Petra Hager-Häusler.

„Venenleiden sind eine Volkskrankheit und werden häufig vererbt. Dennoch kann jeder etwas tun, um die Beschwerden zu lindern“, sagt Sonja Hengst, Leiterin der Geschäftsstelle West der Deutschen Venen-Liga e.V.

Wichtig für die Venengesundheit ist ein Lebensstil, der die Durchblutung der Venen unterstützt. Mit kleinen Tipps lässt sich oft viel erreichen:

  1. Wärme vermeiden (weitet Venen noch mehr), darum nicht in die pralle Sonne gehen, heiße Bäder und Sauna meiden; 
  2. Venen bei Hitze mit kühlem Wasserguss (z. B. aus dem Gartenschlauch ohne Spritzaufsatz) kräftigen. Außerdem täglich: Abwechselnd warm - kalt (je 1 Minute) Füße baden oder Füße und Unterschenkel abduschen;
  3. Zwischendurch öfter die Beine hochlegen;
  4. Tägliche Massage (z. B. mit Öl): Unterschenkel mit beiden Händen flach umfassen; langsam sanft in Richtung Knie ausstreichen. Jedes Bein 5 Mal.
  5. Bei längeren Flügen oder Autofahrten Kompressionsstrümpfe (Travel socks) tragen. Bitte immer im Fachhandel anpassen lassen;
  6. Mehrfach am Tag die Muskelpumpe anregen: Dazu auf die Zehen stellen, Füße langsam wieder abrollen, jeweils 5 Minuten;

Weitere Tipps zum Vorbeugen gibt es in der Venenfibel, die kostenlos bei der Geschäftsstelle West der DVL bestellt werden kann: Email: info-west@remove-this.venenliga.de

Ihr Ansprechpartner

Nadine Vuk

Deutsche Venen Liga

Hagelkreuzstr. 37
40721 Hilden