Aktuelles

Entspannt durch den Stau zur Arbeit fahren

26.04.2018
Hilden. Autofahrer stehen in Deutschland jedes Jahr 457.000 Stunden im Stau – alle zusammengerechnet, sagt der ADAC.

Diese Zeit belastet die Gesundheit – vor allem die Beine: Bei langem Sitzen und langem Stehen sind Knie- und Leistenbereich eingeknickt und verlangsamen den Blutrückfluss zum Herzen. Und bei niedriger Luftfeuchtigkeit verliert der Körper Flüssigkeit, dadurch kann es zu einer Verdickung des Blutes kommen.

„Wer etwas für seine Venen-Gesundheit tun will, sollte zunächst darauf achten, den richtigen Strumpf zu tragen: Venenkranke ihre medizinischen Kompressionsstrümpfe, Venengesunde klinisch getestete Reisekniestrümpfe“, rät Dr. Michael Wagner, Präsident der Deutschen Venen-Liga e.V., einer der größten Patientenorganisationen in Deutschland.

Mit ein paar Übungen, so der Venenexperte, lassen sich Wartezeiten und Zwangspausen im Auto aber gut nutzen:
Setzen Sie sich mit dem Gesäß ganz zurück, und halten Sie den Rücken gerade. Die Knie sind hüftbreit geöffnet. Legen Sie beide Hände an die Innenseiten der Knie, und drücken Sie auf die Knie. Die Knie kräftig gegen den Widerstand der Hände nach innen drücken, ohne dass sich diese nach innen bewegen. Diesen Druck dann 6-10 Sekunden halten und mehrmals wiederholen.

Bewegen Sie beide Füße abwechselnd - den einen in den Zehenstand, den anderen in den Fersenstand. Im schnellen und im langsamen Wechsel.

Nun beide Füße gleichzeitig in den Fersen-, dann in den Zehenstand bewegen. Im raschen Wechsel ausführen.

Für ein Wohlfühlklima im Auto sorgen Temperaturen von 21 Grad und regelmäßiges Durchlüften.

Weitere Informationen zum entspannten Reisen in Bus, Bahn und Flugzeug erhalten Sie kostenlos bei der Deutschen Venen-Liga e. V. unter der gebührenfreien Hotline 0800 4443335 oder per E-Mail: info@remove-this.venenliga.de.